This post is also available in: Mazedonisch Französisch Russisch Serbisch Slowenisch Kroatisch Bosnisch

Jagd auf dem See

Aufbäumt sich drohend wie ein Pfeil
der Kormoran, den Schnabel steil.
Mit glattem Spiegel ruht der See,
von ungeweinten Tränen blau.

Dann plötzlich dunkler Flügelschlag:
ein Schatten schneidet durch die Flut.
Auf scharfer Schnabelspitze blitzt
ein Fisch, gespießt und aufgeschlitzt. 

Vom Sterben färbt der Tag sich grau.
Wir stehen stumm: ich und die Frau.
Einer von uns kann nicht verstehn –
Wir müssen voneinander gehn.

Aco ŠopovIn Stille getaucht (Слеј се со тишината)1955
Gedicht übersetzt aus dem Makedonischen von Ina Jun Broda, in Literatur und Kritik, 76-77, Juli-August 1973, S. 345