Bibliothek

Aco Šopov ist der Autor des ersten auf Mazedonisch veröffentlichten Buches nach dem Zweiten Weltkrieg (Gedichte, 1944) und der erste mazedonische Autor, der ins Slowenische, eine der drei Sprachen des ehemaligen Jugoslawiens, übersetzt wurde. Zu seinen Lebzeiten veröffentlichte er zwölf Gedichtbände in mazedonischer Sprache sowie acht ausgewählte Gedichtsammlungen in mazedonischer Sprache und zehn in Fremdsprachen. Die Zahl der letzteren ist seit seinem Tod 1982 stetig gestiegen.

Šopov wurde von Ina Jun-Broda (1899-1983) ins Deutsche übersetzt. Die deutschsprachigen Gedichte wurden in dem Buch  Schwarze Sonne im 2011 veröffentlicht. Seine Gedichte wurden in zahlreichen Anthologien veröffentlicht, einige davon in Deutsch.

Er hat etwa zwanzig Schriftsteller ins Mazedonische übersetzt, darunter Pierre Corneille, Ivan Krylov, Edmond Rostand, Léopold Sédar Senghor und William Shakespeare, um nur einige der großen Klassiker zu nennen, die er den mazedonischen Lesern vorgestellt hat.

In der Bibliothek seines Haus der Gedichte können Sie sich in deutscher Sprache über eine Auswahl informieren:

Bücher in Mazedonisch
Bücher in anderen Sprachen
Übersetzte Verfasser
Bücher über Šopov

Eine Auswahl seiner Gedichte und Schriften sowie einige der ihm gewidmeten Artikel sind im Leseraum einsehbar.