Geburt des Wortes

Knorren an Knorren
Stein auf Stein.
Steinerner Wald
Frosterstarrt.

Knorren an Knorren
Stein auf Stein.
Stein ich – Stein du –
Die Nacht dampft.
Das Wort löst sich vom Dunkel los
und glüht in seinen Eingeweiden – blaue Kohle.
O du Wort, das ist weil es nicht ist!
Den Himmel wiegst du
Die Erde lenkst du!
Die Erde erdröhnt unter steinernen Stegen
Schläfen zertrümmernd taumelt das Wort
betäubt vom eigenen Tod.

Knorren an Knorren
Stein auf Stein.
Mein Grab grab ich mir unter Flüchen,
Verdammnis, reiβ mich auf!
Daβ ich verglüh
auf blauglühender Kohle des Wortes,
und zerschmelze.

Verdammnis, reiβ mich auf,
daβ ich verglüh
auf blauglühender Kohle des Wortes,
und zerschmelze.

Aco ŠopovUnwirklichkeit (Небиднина), 1963
Gedicht übersetzt aus dem Makedonischen von Ina Jun Broda

Manuscrit - Radjanje na zborot

©Aco Popov – Poesis