Aco Šopov : Sol Negro (Schwarze Sonne), Editorial Leviatán, Buenos Aires, 2011

 

2011 Sol_NegroDie spanischsprachige Version der Schwarzen Sonne wurde vom Verlag Editorial Leviatán in Buenos Aires zum Anlass des 30. Todestages Aco Šopovs veröffentlicht.

Diese Auflage enstand dank einiger zufälliger Bekanntschaften, poetischen Verbundenheiten und Freundschaften. Besonders wurde sie dabei durch den Enthusiamus zweier Dichterinnen getragen: der Übersetzerin Luisa Futoransky und der Verlegerin Claudia Schwartz. Letztere bemerkte, nachdem sie die französiche Fassung der Gedichte entdeckte: „Während ich einige der Gedichte lese, erscheint es mir, als ob ich eine ganz andere Stimme höre, Geräusche und einen besonderen Geschmack wahrnehme“.

Für Aco Šopov ist die Übertragung von Gedichten eine harten Nuss, die es zu knacken gilt, „selbst für die erfahrensten Meister der Verse (1957)“; denn: „Ein Übersetzer, der seines Namens würdig ist, erschafft wie der Autor selbst, ein dichterisches Werk“.

Überblick zur Promotion des Bandes in Skopje.